Gott ist viel näher, als die meisten Menschen ahnen

In einer Nacht werde ich von fürchterlichen Schlägen geweckt. Schnell springe ich auf und stürze zwischen entsetztem Lachen, Geklirr und Geschrei nach draußen. Hinter mir sind brennende Häuser. Ich kämpfe mich durch eine schreiende Menschenmenge. Während ich flüchte, denke ich nicht an meine Eltern und merke auch nicht, wie ichweiter ….Gott ist viel näher, als die meisten Menschen ahnen

1944: “D-Day”: Am 6. Juni 1944 landen alliierte Truppen in der Normandie

Am 6. Juni 1944 landen alliierte Truppen in der Normandie, um eine Großoffensive gegen die Wehrmacht zu starten. Mehr als 150.000 US-amerikanische, britische und kanadische Soldaten lassen sich an diesem Tag von Südengland nach Frankreich übersetzen. Die Truppen sollen im Rahmen der Operation Overlord eine weitere Front gegen das Deutscheweiter ….1944: “D-Day”: Am 6. Juni 1944 landen alliierte Truppen in der Normandie

Stefan Zweig – Der Kampf mit dem Dämon

Stefan Zweig hat in seinm Buch “der Kampf mit dem Dämon” die Schicksale Hölderlins, Kleists und Nietzsches beleuchtet. In ihm findet sich die folgende Passage, in der er die Hingabe Nietzsches an den Dämon beschreibt. Seid gegrüßt, Dämonen!, gesprochen in der Leichtigkeit des studentsichen Lebens fand der Gruß grausame Erhörung.weiter ….Stefan Zweig – Der Kampf mit dem Dämon

Welchen Arsch hatten die damals in der Hose !

Am 27. Februar 1933, knapp einen Monat nach der Ernennung Adolf Hitlers zum Reichskanzler, brannte in Berlin das Reichstagsgebäude.Im brennenden Parlament wurde der niederländische Linksanarchist Marinus van der Lubbe festgenommen. Angeklagt wurden weiter der deutsche Kommunist Ernst Torgler, und drei bulgarische Kommunisten, einer davon war Georgi Dimitroff. Am 21. Septemberweiter ….Welchen Arsch hatten die damals in der Hose !

Wie ein Schaf unter Wölfen

Nasiry war ein Hirtenjunge in Afghanistan bis er zur Armee einberufen wurden und eine Mine sein Bein zerfetzte. Und bis er selbst einen Hirten fand. (Auszug aus dem gleichnamigen Buch von Christian Nani, Vom Hirtenjunge zum Gefängnispastor in Afghanistan, Open Doors, Brunnen, Seite 52) „Sie möchten gern, ihr würdet ungläubig,weiter ….Wie ein Schaf unter Wölfen

Die Geschichte vom sächsischen König

Der sächsische König hatte einst in seinem Schloss in Dresden eine Diskussion mit seinen Fürsten über Religion. Insbesondere diskutierten sie über die Frage, ob nicht alle Religionen am Ende zu Gott führen. Der König hatte gesagt, dass nur das Christentum zu Gott führe. Ein Fürst aus dem Westen des Landesweiter ….Die Geschichte vom sächsischen König