Psalm 51

Barmherziger Gott: Du bist voll Erbarmen

Können wir so zu Gott sagen oder ist er der strafende Gott. Wie haben wir unseren Vater unsere Mutter erlebt? 

Haben wir Gott als barmherzig erfahren. Als einer der sich unseres Lebens annimmt?

Was du als Böse ansiehst habe ich getan: 

Es kommt also darauf an, was Gott böse genannt hat. Die Menschen haben andere Gesetze. Manchmal unterscheidet sich das. 

David hat einen Mord begangen. Du sollst nicht töten. 

Die Menschen sagen: Für den Islam töten ist kein Unrecht

Ein Kind abtreiben ist kein Unrecht 

Ehebruch: 

Die Menschen sagen wenn ich jemanden liebe kann ich Ehebruch begehen. Ich kann Prostitution nutzen. Pornographie

Meine Schuld steht mir ständig vor Augen. Wie ein Blitz ist die Entschuldigung des David, seine Selbstgerechtigkeit zerbrochen. Vorher hat er nur daran gedacht, wie er verhindern kann, dass seine Sünde (Ehebruch) auffliegt. Und hat sich immer mehr in Schuld verstrickt. Aber jetzt wird ihm plötzlich klar, was er getan hat.

Darum bist du im Recht. Das bedeutet dass wir nicht unsere Vorstellung (die doch nur Entschuldigungen sind) an die Stelle Gottes setzen. 

David hat sich zuvor rausgeredet. (Im Krieg kommt eben der oder der um). Es war kein Unrecht.  

Von Anfang an sind wir darin gefangen unseren Egoismus auszuleben. Wir raffen und raffen Geld und Ehre und Befriedigung.

Reinige mich von der blutroten Schuld. David zeigt, dass es keine Schuld gibt mit der wir nicht zu Gott kommen können. Denn seine Tat ist vollständig verwerflich. 

Er hatte viele Frauen (Harem)